Straßenneubau Westumgehung Emsdetten

Gibt es in Emsdetten nur eine Meinung zur die Westumgehung ?

Dies ist aus unserer Sicht ganz anders. Als Emsdettener Umweltverbände sehen und hören wir viele ökologische und lokalpolitische Bedenken vieler Mitbürger.

Nach dem Kahlschlag in Pastors Garten gibt es viel Resignation. Und zweifellos sehen auch ganz viele Emsdettener den riesigen Naturfraß für die geplante Westumgehung sehr skeptisch.

Anscheinend ist es wohl auch so, dass mancher seine ablehnende Meinung zur Westumgehung nicht frei äußern mag. Die Frage ist somit, wird es in Emsdetten einen fairen Meinungsstreit geben können, wenn sich eine neue Initiative in Emsdetten frei für den Erhalt der Natur und gegen die Westumgehung positioniert?

Wir möchten deshalb unsere Initiative „Für Fairness und Natur“ nennen, um sachlich über diesen tiefen Eingriff in die Emsdettener Natur diskutieren zu können.

Mitstreiterinnen und Mitstreiter sollen sich bitte bei uns melden. Ein Initiativentreffen „Für Fairness und Natur“ ist in Vorbereitung.

 

Emsdetten im Jauar 2019

Agrar-Atlas 2019

 Daten und Fakten zur EU-Landwirtschaft

der neue Agrar-Atlas 2019 hrsg. von der Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem BUND und Le Monde Diplomatique

52 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Der Atlas zeigt, wie eng die EU-Landwirtschaft mit unserem Leben und unseren Lebensräumen verwoben ist und wie wenig von dem Geld der GAP den Zielen zugutekommt, die sich Europäer*innen von der Landwirtschaft wünschen. Der Atlas zeigt aber auch, dass es sich lohnt, für eine bessere, grundlegend andere Agrarpolitik einzutreten.

Online über BUND.net:

https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/landwirtschaft/landwirtschaft_agraratlas2019.pdf

Pastors Garten

hier nur einige aktuelle Impressionen von einer Baustelle in Stadtmitte Emsdettens:

Bürgerwille oder demokratische Stadtplanung?

Das Bauprojekt „Pastors Garten“ hat inzwischen schon das Bild der Stadt dramatisch verändert.

 

 

der grüne, etwas verwilderte Garten ist verschwunden!

 

 

 

 

 

 

 

einige flüchtige Impressionen

 

 

 

 

 

 

…wird´s demnächst hier – an gleicher Stelle- zu kaufen geben!

Aber ist dies der Weg, der die Zukunft einläutet oder der Beginn des Endes einer neo-liberalen Wirtschafts-ordnung?

Zukunft sollte im Gleichgewicht mit der Natur angegangen werden!

 

 

 

 

 

 

 

2020: aus der Werbung:

Holz zu Brennholz, aus heimischer Produktion, dirket aus der Mitte Ihrer Stadt

 

 

 

Emsdetten, im Dezember 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen aus dem Garten von Ludwig Klasing

Impressionen aus unserem Natur-Garten-Biotop

Ludwig Klasing lädt ein zu einem farbreichen Vortrag

Stadtbibliothek Emsdetten am Donnerstag: 21.02.2019 19:30 – 21:30 Uhr

„Was blüht und gedeiht in unserem Garten, welche Insekten konnte ich dort beobachten“ , unter dieser Überschrift wird es einen spannenden und höchst informativen Multivision-Lichtbildervortrag von und mit Ludwig Klasing in Zusammenarbeit mit der VHS geben.

Info:
In diesem farbreichen Vortrag gewährt uns Ludwig Klasing einen Einblick in seinen faszinierend schönen und artenreichen Garten: „Wenn es Frühling wird und die ersten Pflanzen auf die Sonne warten, beginnt für mich die schönste Zeit im Jahr. Mit Bildern aus unseren Garten möchte ich zeigen, welche Blüten von verschiedenen Hummeln, Bienen, Wildbienen, Schmetterlingen und anderen Insekten besucht werden. Aber auch verschiedene Vögel, die unseren Garten besuchen oder dort brüten, und viele andere Tiere kommen in den Bildern nicht zu kurz.“

 

Um eine Anmeldug bei Ludwig Klasing oder der VHS wird gebeten. Eintritt ist kostenfrei.

Auch für Kurzentschlossene am Abend der Veranstaltung gibt es noch ein ausreichendes Platzangebot im Veranstaltungsraum in der Bilbliothek.

Emsdetten, im Dezember 2018

c/o Ludwig Klasing

Stilllegung der Atomfabrik in Lingen/Ems gefordert!

Zwei Vorkommnisse im November in der Brennelementefabrik Lingen/Ems fordern soforige Konsequenzen

Wir unterstützen die Forderung zur sofortigen Stillegung

(Bonn, Hannover, Lingen, 06.12.2018)
Nach dem zweiten Vorkommnis innerhalb weniger Wochen in der Brennelementefabrik in Lingen (Emsland / Niedersachsen) fordert der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) Konsequenzen.
Aus Sicht des BBU ist der Anlagenbetrieb nicht länger hinnehmbar, die sofortige Stilllegung der bundesweit einzigartigen Atomfabrik ist erforderlich. Der BBU kritisiert, dass die Landesregierung in Hannover in der Vergangenheit nicht angemessen gehandelt hat, obwohl es immer wieder zu Pannen und Störfällen in der umstrittenen Anlage kam und kommt.
Nach vielfältigen Protesten aus dem In- und Ausland befasst sich derzeit immerhin auch der Bundestag mit der Zukunft der Atomfabrik in Lingen, in der auch Nuklearbrennstoff für Atomkraftwerke in Belgien, in der Schweiz und in anderen Ländern hergestellt wird. Im Oktober hat in Berlin eine Anhörung des Umweltausschusses des Bundestages über die Zukunft der Uranfabriken in Gronau und Lingen stattgefunden.
Der BBU, der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau und das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen werden mit ihrer Forderung nach sofortiger Stilllegung der Brennelementefabrik – und auch des AKW Lingen 2 – breit unterstützt. Die „Lingen-Resolution“, in der die sofortige Stilllegung des AKW „Emsland“ und der Brennelementefabrik Lingen gefordert wird, wird inzwischen von mehr als 350 Initiativen und Verbänden unterstützt.
Weitere Infos unter:    www.bbu-online.de
Dies ist eine Information der BBU – Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz
Emsdetten, im Dezember 2018

Filmabend „Autark“ – Leben mit der Energiewende

In der Emsdettener Stadtbibliothek am 06.12.2018

AUTARK – Leben mit der Energiewende

Film und Diskussion mit Frank Farenski

EMSDETTEN.

„Die Welt, wie wir sie heute kennen, wird schon in 10 Jahren ein ganz anderes Gesicht haben“, so das Statement von Witold Wylezol, dieser ist Philosoph und maßgebend im Kulturforum Arte in Münster engagiert. Mit seinen Worten eröffnete er eine Werbefeldzug für die Energiewende und überließ die weiteren Statements dem Journalisten und Filmregisseur Frank Farenski aus Berlin. Weiterlesen

Staudenbörse im Stadtpark

Unsere Staudenbörse im Oktober fand reges Interesse.

„Naturschutz beginnt im Vor-Garten“

EMSDETTEN.

Gerade zeigt sich der Oktober von seiner schönsten Seite. Die Herbstastern blühen und die Bäume im Park legen ihr buntes Herbstkleid an. Für die Gartenfreunde ist es an der Zeit, im eigenen Garten aufzuräumen um Platz für neue insektenfreundliche Stauden zu schaffen.

lesen Sie hier den Bericht vom Tage:

Weiterlesen

LUMBRICUS-Bus zu Besuch in Emsdetten

Der LUMBRICUS-Bus, das rollende Klassenzimmer der NUA NRW

– Ökologie zum anfassen, Umweltbildung, die Spaß macht – ein Bericht vom Arbeitsbesuch des LUMBRICUS in der Geschwister-Scholl-Schule im Oktober

EMSDETTEN.

  „Die Wasserqualität des Mühlenbaches ist weniger zufriedenstellend als gewünscht“ erklärte der Biologe Dietmar Schruck am Ende eines Umweltforschungstages vor der Haustür der Geschwister-Scholl-Schule. Mit dem Lumbricus-Bus, dem rollenden grünen Klassenzimmer machte der Umweltpädagoge der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) am Donnerstag Station an der GS-Schule.

Weiterlesen

Heinz-Rinsche-Turm eröffnet

Ems-Renaturierung Altarm bei Entrup

Eröffnung des Heinz-Rinsche-Turms

EMSDETTEN.

„Auf eine gute Nachbarschaft mit dem Naturschutz“, mit diesen Worten erklärte am Samstagnachmittag Regierungspräsidentin Dorothee Feller die Renaturierungsmaßnahmen an der Ems bei Hembergen für vollendet. Über 150 interessierte Mitbürger waren an diesem sonnigen Nachmittag zum neuen Aussichtsturm an der Ems gekommen, um an der offiziellen Einweihung dieses markanten Naturprojektes teilzunehmen. Weiterlesen

Pflanzaktion im Schulgarten

Umweltbildung macht Spaß

EvK-Schule Sinningen:

Pflanzaktion im Schulgarten, ein Arbeitsbericht

 

EMSDETTEN.

„Gartenarbeit macht Spaß, vor allem, wenn man die Schufterei nicht alleine machen muss und alle mit anpacken“, diese Erfahrung machen derzeit die Kinder der Emanuel-von-Ketteler-Schule bei der Neugestaltung ihres Schulhofes. „Wir wollen hier mehr für die Bienen und Vögel tun“, so ihre Parole. Weiterlesen

Ems-Exkursion – Renaturierung Altarm bei Hembergen

Emsexkursion am 01.09. mit der biologischen Station:

„ein Plädoyer für den aktiven Naturschutz“

ein Bericht vom Tage

EMSDETTEN.

 

„Allein in streng geschützten Lebensräumen, wie zum Beispiel bei uns in Emsdetten an der Ems, kann sichergestellt werden, dass ein natürliches Gleichgewicht in dicht besiedelten Lebensräumen erhalten bleiben kann.

Der Naturschutz dient keinem Selbstzweck, sondern sichert die Lebensgrundlage für Mensch und Tier“, erklärte Dr. Peter Schwartze voller Empathie.

Weiterlesen

Termine – Enkusseln im Emsdettener Venn

die „Entkusselungs Termine“ vom NABU im Emsdettener Venn

27.10.2018

24.11.2018

15.12.2018

Treffen um 8:30 Uhr am Aussichtsturm

Weiterlesen

Flora und Fauna im Emsdettener Venn

Ludwig Klasing zeigt im Rahmen seiner Vortragsreihe mit der VHS am

31. Okt. 2018 um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek, 48282 Emsdetten Kirchstraße 40

Flora und Fauna im Emsdettener Venn –

„Mit offenen Augen durch das Naturschutzgebiet“

 

Das 325 ha große Emsdettener Venn befindet sich im Westen von Emsdetten und wurde 1941 als erstes Gebiet im Kreis Steinfurt unter Naturschutz gestellt. Weiterlesen

Vielfalt und Faszination der Insekten und Spinnen im Emsdettener Venn

Ludwig Klasing zeigt im Rahmen seiner Vortragsreihe mit der VHS am

15.November 2018 um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek, 48282 Emsdetten Kirchstraße 40

 

Vielfalt und Faszination der Insekten und Spinnen im Emsdettener Venn

Nicht nur seltene Pflanzen und Vögel finden Schutz im Emsdettener Venn, sondern auch Insekten und Spinnen. Weiterlesen

Die Ems bei Hembergen hat ein neues Gesicht

Emsexkursion mit der biologischen Station:

„ein Plädoyer für den aktiven Naturschutz“

Hier ist der Emsdurchstich und ihr neues ´altes´ Bett

Am Samstag, 01. September 2018 hatte die Biologische Station im Kreis ST zu einer Exkursion an die neue Ems in Hembergen eingeladen. Lesen Sie hier unseren Bericht vom Tage:

 

EMSDETTEN.

„Der Naturschutz dient keinem Selbstzweck, sondern sichert die Lebensgrundlage für Mensch und Tier“, erklärte Dr. Peter Schwartze voller Empathie.

„Allein in streng geschützten Lebensräumen, wie zum Beispiel bei uns in Emsdetten an der Ems, kann sichergestellt werden, dass ein natürliches Gleichgewicht in dicht besiedelten Lebensräumen erhalten bleiben kann. Viele Tier- und Pflanzenarten, die inzwischen auf der ´Roten Liste´ stehen, können hier überleben, während sie in wirtschaftlich genutzten Siedlungsgebieten zum Aussterben verurteilt sind,“ so seine Anmerkungen, für die er viel Applaus bei den zahlreichen Exkursionsteilnehmern am Samstag Nachmittag erhielt. Bei seinen Ausführungen nahm er auch insbesondere detailliert Bezug auf einen Zeitungsbericht in der EV von diesem Tag.

Weiterlesen